Resilienz im Job

Welche Herausforderungen und Krisen haben Sie schon überwunden? Welche Hindernisse haben Sie in Ihrem täglichen Arbeitsalltag beiseite geräumt? Wie viele Schwierigkeiten haben Sie schon überwunden, bis Sie dahin kamen, wo Sie jetzt sind?
Die Eigenschaften und Fähigkeiten, die Sie dafür genutzt haben gehören zu Ihrer Resilienz. Hier kommt die gute Nachricht: Sie sind resilient. Resilienz trägt jeder bereits in sich und während die Einen sich schneller von Belastungen, Druck im Job und Stressoren erholen, dauert es bei Anderen länger. Und die nächste gute Nachricht: Resilienz ist veränderbar und kann durch Training und Übung ausgebaut werden.

 

Was ist Resilienz?

Nutzen Sie Ihre eigene Kraft und Energie, um Krisen und Veränderungen zu meistern. Es gibt verschiedene Definitionen von Resilienz:

„Resilienz kann sich im Umgang mit Belastungen und Krisen
unterschiedlich zeigen. Resiliente Menschen haben im Umgang mit
Stressoren, Druck und Belastungen ein besseres Coping (Bewältigung), das sich im Krisenverlauf oder bei der Erholung von der Krise oder in Kombination von beidem zeigt“ (Aus: Resilienz für die VUCA-Welt)

„Resilienz ist das Immunsystem unserer Psyche oder unserer Seele,
welches uns beim Umgang mit Stress, Belastungen und Krisen unterstützt“ (Aus: Resilienz, Ella Gabriele Amann)

„psychische Widerstandskraft; Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen“ (Aus: Duden 2022)

Warum ist Resilienz im Job wichtig?

Resilienz benötigen Sie im Job, weil sich die steigende Arbeitsbelastung erhöht. Weil viele Mitarbeiter durch betriebsbedingte Kündigungen, Umstrukturierungen von Abteilungen und Organisationen und Wechsel der Vorgesetzten verschiedener Situationen ausgesetzt sind. Es gilt zu lernen, wie man mit diesen Veränderungen umgeht, um ein gesundes und erfolgreiches Arbeitsleben zu haben.

Eine Studie der Techniker Krankenkasse mit einer Umfrage in 2016 und 2021 zeigt, dass der Stress im Job zunimmt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Stress erst merklich ab einem Alter ab 60 Jahren nachlässt und davon der Stress in den verschiedenen Alterssegmenten zunimmt.

Quelle: TK-Stressstudie 2021 „Entspann Dich, Deutschland“

Wie läuft das Resilienztraining ab?

Das Resilienztraining vermittelt Ihnen eine Einordnung des Themas Resilienz. Dies wird durch das 7 Säulen Modell der Resilienz vermittelt. Dann geht es sehr umfangreich, um eine individuelle Standortbestimmung. Den meisten Menschen ist oft nicht bewusst, welche Resssourcen Sie haben und wie Sie Ihre Herausforderungen bisher überwunden haben. Sie stärken und trainieren im wöchentlichen Online-Kurs Ihre Wahrnehmung und Verständnis und Sie lernen Strategien und Methoden, um Ihre Resilienz zu stärken. Dies alles mit dem Ziel im Job und im Alltag gelassen und zufrieden zu sein. Im Kurs erhalten Sie theoretischen Input zum Thema Resilienz in all seinen Facetten. Zudem besteht der Kurs aus einem überwiegenden Teil aus praktischen Achtsamkeitsübungen.

Jede Woche gibt es eine zusätzliche Wochen-Übung, so dass Sie sich mit dem Wochen-Thema noch intensiver beschäftigen können. Denn die Stärke und Intensität wächst auch bei der Resilienz durch permanentes Trainieren.

“Life doesn’t get easier or more forgiving, we get stronger and more resilient.”
Steve Maraboli, Life, the Truth, and Being Free